Betriebspraktikum am Friedrich-Franz-Gymnasium

Grundlage ist der Erlass des Kultusministeriums vom 10. Juli 2006.

„Im Betriebspraktikum soll der Schüler durch eigene Tätigkeit an verschiedenen Arbeitsplätzen, durch Betriebsführungen und durch Gespräche einen Einblick gewinnen in den Aufbau eines Betriebes, seinen wirtschaftlichen Zweck, die organisierte Zusammenarbeit der Betriebsangehörigen, die für ihre Tätigkeiten erforderlichen Ausbildungen, die sozialen Belange und die Verflechtung des Betriebes mit anderen Betrieben. Der Schüler soll auf diese Weise seine im Unterricht erworbenen Kenntnisse durch eigene Erfahrungen ergänzen“

Aufgaben des Betriebspraktikums:

  1. berufsorientierender Schwerpunkt: Berufe und ihre individuellen Anforderungen sowie deren gesellschaftliche Bedeutung
  2. funktionaler Schwerpunkt: Betrieb als Organisations- und Leistungsgefüge wird vorgestellt
  3. sozialer Schwerpunkt: Situation des arbeitenden Menschen, die sich durch funktionale und personale Struktur des Betriebes aber auch durch Alter, Geschlecht und Unterschiede der Ausbildung ergibt
  4. technischer und technologischer Schwerpunkt: kennen lernen der betrieblichen Technik in der Realität und Einblick in die technologisch-betriebliche Arbeits- und Organisationsform

In unserer Schule finden in der 9. und 10. Klasse Praktika statt.

In der 9. Klasse finden die Praktika in den zwei Schulwochen nach den Herbstferien statt.

In der 10. Klasse finden die Praktika in der letzten Schulwoche vor den Winterferien statt.