19. Dezember 2016 · Kommentare deaktiviert für Eigene Fähigkeiten unter die Lupe genommen · Kategorien: Allgemein

Eigene Fähigkeiten unter die Lupe genommen

Seit vielen Jahren ist es am Parchimer Friedrich-Franz-Gymnasium eine feste Tradition, dass sich die Mädchen und Jungen der zehnten Klassen dem GEVA-Testverfahren unterziehen.

GEVA ist die Gesellschaft für Verhaltensanalyse und Evaluation mbH. Der Test versetzt die Jugendlichen in eine authentische Prüfungssituation, so wie sie es später auch bei Einstellungstests erleben werden. Er misst die Leistungsfähigkeit, wie z.B. mathematische Fertigkeiten, Allgemeinwissen, Textverständnis und Konzentrationsleistung. Zudem werden Schlüsselqualifikationen, wie Selbstvertrauen und Teamorientierung ermittelt. Besonders interessant sind dann die potenziellen Berufsbilder, die vorgeschlagen werden.

Der verantwortliche Lehrer im Bereich der Berufs- und Studienorientierung, Hajo Frank, integrierte den Test in die so genannten „Berufstartertage“, an denen zudem ein Bewerbertraining, unterstützt durch die Sparkasse, ein Assessmenttraining, begleitet durch die Barmer, und die Karriereberatung durch die Bundeswehr stattfanden.

Die beiden erstgenannten Unternehmen sind zudem verlässliche Partner in der finanziellen Absicherung des GEVA-Tests, sodass die Kosten für die Zehntklässler moderat bleiben.

Und so ließen es sich Anett Küster von der Sparkasse Parchim-Lübz, die Christine Klement vertrat, und Hans-Werner-Beck von der Barmer GEK nicht nehmen, persönlich die Umschläge mit den Testergebnissen zu verteilen. Viele staunende Blicke gab es dann bei den Jugendlichen, als sie schwarz auf weiß die Ergebnisse ihrer Anstrengungen sahen. Etliche fühlten sich jedoch in ihren Berufswünschen bestätigt.

Schulleiter Volkhard Merzsch und Hajo Frank bedankten sich nochmals herzlich bei den Sponsoren, ohne die dieser Test nicht möglich wäre. Ein besonderer Dank ging an Hans-Werner Beck, der sich nun nach 12 Jahren intensiver Zusammenarbeit mit dem FFG dem wohlverdienten Ruhestand zuwendet.

Cornelia Flörke

 

 

 

 

 

Bildunterschriften: Dank geht an die Sponsoren des GEVA-Tests.

Erstaunte Gesichter bei den Jugendlichen. (Flörke)

 

 

05. Dezember 2016 · Kommentare deaktiviert für Parchimer Friedrich-Franz-Gymnasium begeisterte mit niveauvollem Programm · Kategorien: Allgemein

PARCHIM Das macht großen Eindruck, wenn 65 junge Menschen als Chor vor ihr Publikum treten. So geschehen am vergangenen Samstag zum Auftakt der Adventsfeier im Parchimer Gymnasium. Von Nastasja Flörke und Leonie Dieckemann als Moderatorinnen begleitet, spulte im voll besetzten Atrium ein attraktives Programm ab.

Der Auftritt des Schulchors war als Zeitreise angelegt – vom 16. Jahrhundert („Maria durch ein Dornwald ging“) bis zur neuzeitlichen Komposition „Sind die Lichter angezündet“ (1957). Auch Malte Wischnat (11b) stellte das romantische Gedicht „Markt und Straßen“ der modernen Fassung von Lorenz Mairhofer gegenüber.

Physiklehrer Benjamin Volk und seine Schwester entpuppten sich beim Vivaldi-Concerto aus „L´ Estro armonico“ als Violin-Virtuosen. Die Klasse 9a regte mit ihrem amüsanten Sketch „Klimakiller“ zum Nachdenken an. Paul Gerling (11a) wagte auf dem Cello den Spagat zwischen Barock und Jazz. Um sich besser vorstellen zu können, wie sich in dieser Zeitspanne festliche Kleidung wandelte, luden Schüler der Klassen 10, 11 und 12 zu einer musikalisch untermalten Modereise ein. Die Parchimer Tanzsportgarde servierte bei ihrem Auftritt mit „Der Polarstern“ verschiedene Musikrichtungen. Erneut ließ es sich Luka Sander nicht nehmen, mit ihrem Chor „New Melody Voices“ an alter Wirkungsstätte aufzutreten und drei Lieder zu intonieren: „ Es naht ein Licht“, „We are the world“ und den Gospel „Joyful, joyful“.

Als außergewöhnliche Verbindung wurde danach ein so genannter Gopak wahrgenommen. Ukrainische Tänzer dieser Art hatten beispielsweise Peter Tschaikowski zur Nussknacker-Suite inspiriert. Martha Kloss und Manja Edert trugen auf ihren Akkordeons eine Komposition des Deutschen Georg Espitalier (+2010) vor.

Bevor der Schulchor das begeisterte Publikum mit den drei Gospels „Wake me“, „Glory Halleluja“ und „I will follow him“ in die Adventszeit verabschiedete, erfolgte der Dank an alle Mitwirkenden und Helfer.

Horst Kamke

weihnachten2016121 weihnachten2016120 weihnachten2016119 weihnachten2016118 weihnachten2016117 weihnachten2016116 weihnachten2016115 weihnachten2016114 weihnachten2016113 weihnachten2016112 weihnachten2016111 weihnachten2016110 weihnachten2016109 weihnachten2016108 weihnachten2016107 weihnachten2016106 weihnachten2016105 weihnachten2016104 weihnachten2016103 weihnachten2016102 weihnachten2016101 weihnachten2016100 weihnachten2016099 weihnachten2016098 weihnachten2016097 weihnachten2016096 weihnachten2016095 weihnachten2016094 weihnachten2016093 weihnachten2016092 weihnachten2016091 weihnachten2016090 weihnachten2016089 weihnachten2016088 weihnachten2016087 weihnachten2016086 weihnachten2016085 weihnachten2016084 weihnachten2016083 weihnachten2016082 weihnachten2016081 weihnachten2016080 weihnachten2016079 weihnachten2016078 weihnachten2016077 weihnachten2016076 weihnachten2016075 weihnachten2016074 weihnachten2016073 weihnachten2016072 weihnachten2016071 weihnachten2016070 weihnachten2016069 weihnachten2016068 weihnachten2016067 weihnachten2016066 weihnachten2016065 weihnachten2016064 weihnachten2016063 weihnachten2016062 weihnachten2016061 weihnachten2016060 weihnachten2016059 weihnachten2016058 weihnachten2016057 weihnachten2016056 weihnachten2016055 weihnachten2016054 weihnachten2016053 weihnachten2016052 weihnachten2016051 weihnachten2016050 weihnachten2016049 weihnachten2016048 weihnachten2016047 weihnachten2016046 weihnachten2016045 weihnachten2016044 weihnachten2016043 weihnachten2016042 weihnachten2016041 weihnachten2016040 weihnachten2016039 weihnachten2016038 weihnachten2016037 weihnachten2016036 weihnachten2016035 weihnachten2016034 weihnachten2016033 weihnachten2016032 weihnachten2016031 weihnachten2016030 weihnachten2016029 weihnachten2016028 weihnachten2016027 weihnachten2016026 weihnachten2016025 weihnachten2016024 weihnachten2016023 weihnachten2016022 weihnachten2016021 weihnachten2016020 weihnachten2016019 weihnachten2016018 weihnachten2016017 weihnachten2016016 weihnachten2016015 weihnachten2016014 weihnachten2016013 weihnachten2016012 weihnachten2016011 weihnachten2016010 weihnachten2016009 weihnachten2016008 weihnachten2016007 weihnachten2016006 weihnachten2016005 weihnachten2016004 weihnachten2016003 weihnachten2016002

 

 

 

 

05. Dezember 2016 · Kommentare deaktiviert für Einweihung des Schulcampus in Peer/Belgien · Kategorien: Allgemein

Eine kleine Delegation vom FFG Parchim ließ es sich nicht nehmen der Einladung der Partnerschule in Peer/Belgien zu folgen. Frau J. Busse, Frau S. Passow, Herr W. Lüders und der ehemalige Lehrer und Mitinitiator der Schulpartnerschaft Herr B.Grzenia wohnten am 30.09.2016 der feierlichen Übergabe und Einweihung des Agnetencampus bei. Die Gäste aus Parchim wurden sehr freundlich aufgenommen und betreut. Besonderer Dank gilt hier Greet Kelchtermans und Louis Dingenen.

Der Schulkomplex setzt sich aus der Basisschule, dem Agnetencollege, einer modernen Sporthalle und einem Sportplatz, sowie einem Internatskomplex zusammen. Diese Bildungseinrichtung ist Teil des Projektes „Schule von Morgen“ und soll die materielle Ausstattung belgischer Bildungseinrichtungen verbessern.

W. Lüders

peer30-09-201630 peer30-09-201629 peer30-09-201628 peer30-09-201627 peer30-09-201626 peer30-09-201625 peer30-09-201624 peer30-09-201623 peer30-09-201622 peer30-09-201621 peer30-09-201620 peer30-09-201619 peer30-09-201618 peer30-09-201617 peer30-09-201616 peer30-09-201615 peer30-09-201614 peer30-09-201613 peer30-09-201612 peer30-09-201611 peer30-09-201610 peer30-09-201609 peer30-09-201608 peer30-09-201607 peer30-09-201606 peer30-09-201605 peer30-09-201604 peer30-09-201603 peer30-09-201602

28. November 2016 · Kommentare deaktiviert für Kompetente Informationen · Kategorien: Allgemein

Der erste Besuch der neuen Bildungsministerin am Parchimer Friedrich-Franz-Gymnasium im Rahmen der großen Elternversammlung war ein voller Erfolg. Die Veranstaltung mit mehr als hundert Besuchern wird traditionell vom Schulelternrat durchgeführt. Das Thema lautete „Deutschland einig Bildungsland?!“

Unterstützung für Ministerin Birgit Hesse gab es von Thomas Jackl, Abteilungsleiter für frühkindliche Bildung, Schulen und Erwachsenenbildung im Kultusministerium. Die Zuhörer bekamen kompetente Informationen rund um das Schulsystem in Mecklenburg-Vorpommern und über die Arbeit der Kultusministerkonferenz.

Ministerin Birgit Hesse hat sich sehr über die Einladung gefreut, weil es noch nicht vorgekommen ist, dass Eltern eine Ministerin zu einer Diskussionsrunde einladen. Die Gesprächsatmosphäre war sehr offen und die Teilnehmer stellten viele Fragen.

Der Vorsitzende des Schulelternrates Arne Laß moderierte die Runde persönlich. Die Fragen drehten sich unter anderem um folgende Themenkreise: Ist der Föderalismus im Bildungssystem noch angebracht? Wie weit sind wir auf dem Weg zum Zentralabitur? Schließlich war der Besuch ein voller Erfolg.

Der Elternrat dankt herzlich für den Besuch der Ministerin und des Staatssekretärs.

 

Schulelternrat des Friedrich-Franz-Gymnasiums Parchim

 

28. November 2016 · Kommentare deaktiviert für Parchim liest! – „Wir lesen mit“ · Kategorien: Allgemein

Auch das Friedrich-Franz-Gymnasium ließ es sich in diesem Jahr nicht nehmen, mit einigen Aktionen den November zum Lese- bzw. Literaturmonat zu erklären.

Mit einer tollen Aktion beschäftigte sich beispielsweise die Klasse 8b mit Klassenlehrerin Ines Opitz. Heinrich Heines Ballade „Belsazar“ wurde nicht nur gelernt, sondern über die schauspielerische Rezitation mit Scherenschnitten über den Projektor inszeniert. Ines Opitz macht kurzerhand einen Wettbewerb daraus, sodass ganz beeindruckende Ergebnisse zustande kamen.

Die Balladen waren es dann auch, die den Jahrgang 11 in die Theatergaststätte zogen. Mit großer Begeisterung folgten die Gymnasiasten der tollen Umsetzung von „Bürgschaft“, „Zauberlehrling“, „Kraniche des Ibykus“ usw.

Zu einer schönen Tradition ist es inzwischen auch geworden, dass „Große“ für „Kleine“ lesen. Melina Schmidt und Pascal Wolf aus der Klasse 10c besuchten ihre Patenklasse 7c und stellten das Buch „Tote Mädchen lügen nicht“ von Jay Asher vor. Dabei fesselten sie die jüngsten Gymnasiasten mit einer tollen Präsentation und lasen Auszüge des Romans mit verteilten Rollen.

Am Ende war klar, dass das Buch vermutlich auf so manchem Weihnachtswunschzettel der Siebener stehen dürfte.

Ein Dankeschön geht an alle Beteiligten und die Stadt Parchim für die Unterstützung der Aktion.

Cornelia Flörke

Bildunterschrift: Pascal Wolf und Melina Schmidt präsentierten der 7c den Roman „Tote Mädchen lügen nicht“ im Rahmen von „Parchim liest“. (Flörke)

28. November 2016 · Kommentare deaktiviert für Der etwas andere Unterrichtstag der Klasse 7b am FFG · Kategorien: Allgemein

Vielfältige Aktivitäten im Informatik- und Physikbereich am Friedrich-Franz-Gymnasium erweitern das Standardangebot im Unterricht oder den Unterricht selbst. So werden teilweise neue Entwicklungen der IT-Branche wie Arduino und Raspberry Pi in Bildungsangeboten der Schule verankert. Am Projekttag der Klasse 7b erwartete die Schülerinnen und Schüler eine Aufgabe aus dem Bereich der Technik. Der Bau eines funktionsfähigen Fahrzeugmodells sollte für die Jugendlichen der Klasse den ganzen Schultag in Anspruch nehmen. Ermöglicht wurde diese Veranstaltung am FFG durch die freundliche Unterstützung des Bildungswerkes der Wirtschaft MV. Es unterstützt die Förderung von Nachwuchs in technischen Berufen mit der Initiative „Create MV“. Nicht nur finanziell durch die Bereitstellung der Bausätze, sondern auch mit fachlicher Anleitung der Konstruktionstätigkeit durch André Manske von „Create MV“ wurde die Veranstaltung zum vollen Erfolg für alle Beteiligten.

Pünktlich zum Beginn der zweiten Stunde konnte die Veranstaltung beginnen. Nach kurzer Einleitung und üblicher Belehrung erteilte André Manske die ersten Arbeitsaufträge. Am Beginn der Veranstaltung wurde sich mit dem Bau eines Antriebes für das Modell beschäftigt. Fragen wie Übersetzungsverhältnis eines Getriebes waren zu beachten, denn am Ende der Veranstaltung hatte jedes Zweierteam seine Konstruktion auf Alltagstauglichkeit zu testen. Die Antriebskonstruktion stellte sich für das ein oder andere Team schwerer als gedacht heraus. André Manske gab die notwendigen Tipps und Tricks und somit konnten die Getriebemodule in allen Modellen erfolgreich eingebaut werden. Die Motivation der Schülerinnen und Schüler war so groß, dass fast Pause und Mittagessen vergessen wurden. Die jungen Konstrukteure wurden regelrecht zur Pause und zum Mittagessen gedrängt. Die allgemeine Anspannung und der Eifer waren förmlich spürbar. André Manske gab nach dem Mittagessen noch wertvolle Hinweise für die Karosserieaufbauten. Bei den folgenden Aktivitäten der Schülerinnen und Schüler konnten viel Kreativität und individuelle Wüsche in die Konstruktionen einfließen.

André Manske rief am Nachmittag zum Finale auf, wobei die teilweise recht eigenwilligen Konstruktionen nacheinander zur Testfahrt am Parcours antraten. Es ging darum, eine vorgegebene Wegstrecke am schnellsten zu durchfahren. Das Siegerteam schaffte es in etwas mehr als 15 Sekunden, auch André Manske sah dabei erstaunt auf seine Stoppuhr. Die Zeitspanne der Durchfahrten lag zwischen 15 Sekunden und 3,5 Minuten. Für alle war dies ein tolles Erlebnis, zumal alle Konstruktionen ihre Fahrtüchtigkeit nachweisen konnten.

Roland Seidel

 

physik2016

Bildunterschrift: Begeisterung in der Klasse 7b am etwas anderen Projekttag (privat)

 

21. November 2016 · Kommentare deaktiviert für 250€ für Abiballkasse · Kategorien: Allgemein

Schüler der elften Klasse des Friedrich-Franz-Gymnasiums harkten in Lancken

Kurz vor Wintereinbruch befreite die Klasse 11a des Parchimer Gymnasiums am vergangenen Samstag den Kirchhof und den Friedhof in Lancken von dem sich angesammelten Laub. Nach dem Start um 9:00 Uhr ging es fleißig zur Sache und auch die helfenden Eltern mussten sich ordentlich ins Zeug legen.

Nach einer guten Stunde war der große Kirchhof fertig und auch der Friedhof sah nach nicht allzu langer Zeit aus wie neu. In der Kirche gab es dann nach fast vierstündiger Arbeit ein Mittag mit Brötchen, Würstchen und einem wärmenden Getränk, denn niemand ist nach diesem Einsatz nicht durchgefroren gewesen.

Das erarbeitete Geld, das die Kirchengemeinde Lancken und die Pastorin Ulrike Kloss der Klasse überreicht hat, ist für die Abiballkasse der elften Klassen des Friedrich-Franz-Gymnasiums, die 2018 ihr Abitur feiern werden.

Ein großer Dank gilt der Familie Fokuhl, Herrn Nienkerk und Frauke Dollar, die mit ihrer tatkräftigen Unterstützung und den zur Verfügung gestellten Arbeitsgeräten zu einem gelungenen Tag und einem erfolgreichen Ergebnis beigetragen haben.

Martha Kloss

Schüler der elften Klasse des Friedrich-Franz-Gymnasiums harkten in Lancken

Schüler der elften Klasse des Friedrich-Franz-Gymnasiums harkten in Lancken

14. November 2016 · Kommentare deaktiviert für Infoveranstaltung für künftige 7. Klassen des Gymnasiums am 6. Dezember 2016 · Kategorien: Allgemein

Das laufende Schuljahr ist zwar noch gar nicht so alt, doch schon bereitet sich das Friedrich-Franz-Gymnasium auf die neuen Siebtklässler vor.

Um den Eltern, deren Töchter und Söhne im Moment die sechste Klasse der Regionalen Schule besuchen, die Entscheidungsfindung zur weiteren Schullaufbahn zu erleichtern, laden Schulleitung, Lehrer und Mitarbeiter zu einer ersten Infoveranstaltung ein. Diese findet am Dienstag, den 6.12.2016 um 19 Uhr im Atrium des Gymnasiums in der Ziegendorfer Chaussee statt. Informiert wird über die Besonderheiten des FFG, die spezielle Arbeitsweise in der Jahrgangsstufe 7 und auch die Schulsozialarbeit. Besonders wichtig wird für die Eltern die Entscheidung zwischen den Fächern Religion und Philosophie bzw. Französisch und Russisch sein, weshalb die unterrichtenden Lehrer diese vorstellen werden. Silke Danneberg, Koordinatorin der Sekundarstufe I, wird die Anmeldeformalitäten darlegen und steht zudem den Eltern für Fragen zur Verfügung.

Darüber hinaus werden alle Anwesenden bereits die Einladungen zum „Tag der offenen Tür“ erhalten, der am Samstag, den 7. Januar 2017 stattfinden wird und sich natürlich hauptsächlich an die Kinder richtet, die ab dem Schuljahr 2017/18 das Gymnasium besuchen möchten.

Cornelia Flörke

 

 

 

 

 

Bildunterschrift: Die Mädchen und Jungen der Klasse 7c haben sich bereits gut im FFG eingelebt und präsentieren ihre Arbeitsergebnisse. Sie freuen sich schon auf die neuen Siebtklässler. (Flörke)

 

 

14. November 2016 · Kommentare deaktiviert für Teilen, wie Sankt Martin es getan hat · Kategorien: Allgemein

Wir, Schüler der Klasse 7b des Friedrich-Franz-Gymnasiums, haben gemeinsam mit unserer Klassenlehrerin Frau Bärbel Lüdke beschlossen, anderen Kindern eine Freude zum Weihnachtsfest zu bereiten. Vor allem Kindern, denen es nicht so gut wie uns geht oder sich nicht über die Erfüllung eines lang gehegten Wunsches in der Adventszeit freuen können, wollen wir beschenken. So beteiligten wir uns mit Unterstützung unserer Eltern an der Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“. Wir teilten uns in Gruppen auf und packten fünf Weihnachtspakete für Jungen und Mädchen. Schreibsachen, Socken, Handschuhe, Bonbons, Stifte, Mützen und andere Dinge wanderten in die Schuhkartons, die wir vorher mit Weihnachtspapier verschönerten. Letzteres war eine echte Herausforderung und verlangte Einfallsreichtum. Aber wir haben es mit viel Klebstoff und Klebestreifen geschafft. Nun hoffen wir, dass alle Gaben pünktlich bei den zu Beschenkenden ankommen und freudig in Empfang genommen werden können.

Ein Dankeschön gilt Frau Jenny Busse, die die Pakete zur SVZ gebracht hat.

Klasse 7b

frauluedke2016001

 

 

07. November 2016 · Kommentare deaktiviert für Absolvententreffen 2016 · Kategorien: Allgemein

Trotz des schlechten Wetters ließen es sich zahlreiche ehemalige Abiturienten des Friedrich-Franz-Gymnasiums am Martinimarkt-Samstag nicht nehmen, ihrer alten Schule einen Besuch abzustatten.

Bei vielen war die Wiedersehensfreude groß und es gab eine Menge zu erzählen.

In angenehmer Atmosphäre wurden bei Kaffee und Kuchen Erinnerungen ausgetauscht, Werdegänge diskutiert und Jahrgangsfotos betrachtet.

Auch für viele Lehrer ist das Altschülertreffen ein fester Termin, um zu schauen, was aus den ehemaligen Abiturienten geworden ist.

In diesem Jahr war die Altersspanne sehr groß, da sich auch einige Senioren unter das „Volk“ gemischt hatten.

Die jüngsten Besucher des Treffens müssen allerdings noch ein bisschen warten, bis sie in die Schule „dürfen“, sie begleiteten die stolzen Eltern, die ihnen ihr altes Gymnasium zeigen wollten.

 

Cornelia Flörke

absolventen2016003 absolventen2016002 absolventen2016001 absolventen2016007 absolventen2016006 absolventen2016005 absolventen2016004 absolventen2016010 absolventen2016009 absolventen2016008 absolventen2016014 absolventen2016013 absolventen2016012 absolventen2016011 absolventen2016017 absolventen2016016 absolventen2016015 absolventen2016020 absolventen2016019 absolventen2016018 absolventen2016024 absolventen2016023 absolventen2016022 absolventen2016021 absolventen2016028 absolventen2016027 absolventen2016026 absolventen2016025 absolventen2016031 absolventen2016030 absolventen2016029 absolventen2016035 absolventen2016034 absolventen2016033 absolventen2016032 absolventen2016039 absolventen2016038 absolventen2016037 absolventen2016036 absolventen2016043 absolventen2016042 absolventen2016041 absolventen2016040 absolventen2016046 absolventen2016045 absolventen2016044 absolventen2016048 absolventen2016047