13. Mai 2019 · Kommentare deaktiviert für Parchims Zukunft · Kategorien: Allgemein

Am 03.05.2019 traf sich die Klasse10a des Friedrich-Franz-Gymnasiums mit mehreren Studierenden aus den Bereichen Städtebau und Ortsplanung sowie Architektur von der Technischen Hochschule Lübeck und der Leuphania Universität Lüneburg in der Stadthalle Parchim zu einem Workshop. Das große Thema war: „Was muss Parchim in Zukunft bieten, damit wir/ junge Leute nach dem Studium oder der Ausbildung zurück in die Stadt kommen?“ Der Tag begann mit der Begrüßung durch unseren Bürgermeister Herrn Dirk Flörke im kleinen Saal der Stadthalle. Nach kurzen Präsentationen, in denen Parchim durch filmische Beiträge und statistisches Material vorgestellt wurde, ging der spannende Teil los. Es wurden Gruppen gebildet, bestehend jeweils aus Studierenden aus Lüneburg, Lübeck und Schülern des FFG. Diese führten gemeinsam kleine Stadtrundgänge von ca. einer Stunde durch. Fünf Kriterien bekam jede Gruppe mit auf den Weg. Sie sollten einen besonders schönen Ort aufsuchen, einen eher „schlimmen“ und Orte, die mehr oder weniger Potenzial boten, um später sagen zu können, was man verbessern könnte und was die Stadt bereits ausmacht. Uns wurden häufig die Fragen gestellt, was wir uns wünschen würden, welche Kriterien die Stadt bieten müsste, welche Probleme es gibt und wo Orte sind, an denen wir uns wohl fühlen. Viele Informationen wurden ausgetauscht und nebenbei bekamen wir kleine Einblicke in studentisches Leben und Arbeiten. Zurückgekehrt in die Stadthalle, haben wir in den Gruppen unsere Gedanken geordnet, aufgeschrieben und somit grobe Konzepte erstellt. Es wurden uns neue Blickwinkel und Ansatzmöglichkeiten gezeigt, wie man an Aufgaben herangehen kann. Am 26. Juni findet ein zweiter Workshop statt, bei dem die Konzepte fertiggestellt und präsentiert werden sollen. Wir möchten uns bei allen Beteiligten dafür bedanken, dass wir die Chance bekommen haben, an der zukünftigen Entwicklung der Stadt Parchim ein wenig mitzuwirken, besonders bei unserem Klassenlehrer Herrn Neels, bei Prof. Dipl.-Ing. Frank Schwartze (TH Lübeck), Anika Slawski M.A. (TH Lübeck), Prof. Dr. Ing. Ursula Kirschner (Leuphania Universität Lüneburg), den Studierenden beider Hochschulen und dem Bürgermeister der Stadt Parchim. Der Tag war sehr bereichernd und eine ganz andere Art, schulisch zu arbeiten.

Autorin: Jule Kühn

Bild: Die Klasse 10a zusammen mit den Wissenschaftlern aus Lübeck und dem Bürgermeister Dirk Flörke vor der Stadthalle. (Jule Kühn)

Kommentare geschlossen.