22. Oktober 2018 · Kommentare deaktiviert für Datenschutz · Kategorien: Allgemein

Vergangenen Dienstag erlebte das Auditorium des Friedrich-Franz-Gymnasiums eine interessante und spannende Kontroverse. Unter der provokativen Leitfrage „Was passiert, wenn mein Zahnarzt weiß, dass ich pleite bin?“ wurden Fragen des Datenschutzes erörtert. Der Schulelternrat des Gymnasiums, dessen Vorsitz Jana Haack inne hat, konnte unter der organisatorischen Federführung von Ines Meißner die Projektkoordinatorin für Datenschutz und Bildung beim Landesbeauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit Mecklenburg-Vorpommern, Antje Kaiser, für die Veranstaltung im Atrium der Schule gewinnen. Schülerinnen und Schüler sowie Eltern und Lehrer konnten hier auf ganz praktische und anschauliche Weise Tipps und Techniken zur informationellen Selbstbestimmung erlernen. Zudem wurden die Zuhörer dafür sensibilisiert, wie einfach Unternehmen persönliche Daten ausspähen und für ihre ökonomischen Interessen verwenden können. Schon ein paar einfache digitale Handgriffe können jeden schützen.

 

Autor: Max Zawadzki

 

 

 

 

 

Bild: Antje Kaiser hält einen Vortrag im Schulgebäude des Friedrich-Franz-Gymnasiums über das Thema Datenschutz und seine Auswirkungen auf den Alltag der Internetnutzer. (Max Zawadzki)

 

Kommentare geschlossen.