01. Oktober 2018 · Kommentare deaktiviert für Tag der offenen Unternehmen · Kategorien: Allgemein

„Runter von der Schulbank und hinein in die Welt der Wirtschaft“ hieß es am vergangenen Freitag für die Schülerinnen und Schüler des Friedrich-Franz-Gymnasiums sowie für zahlreiche weitere regionale Schule. Die in Parchim ansässigen Unternehmen im Gewerbegebiet Möderitzer Weg und die Stadt Parchim hatten zum „Tag der offenen Unternehmen“ geladen, um Ausbildungsberufe und Betriebe hier vor Ort vorzustellen und künftig Jugendliche und junge Erwachsene auch beruflich in ihrer Heimat zu halten. In diesem Rahmen besuchten die 8. Klassen in Kleingruppen die verschiedenen Firmen, nahmen an Führungen teil, hörten sich Vorträge an und durften sich an verschiedenen „Mitmach-Aktionen“ selbst einbringen. Einige Unternehmen verstanden, es besondere Anreize zu setzen, um auf sich aufmerksam zu machen. So musste man nur der Nase folgen, um die Quelle des verführerischen Dufts von selbstgebackenem Brot aus dem Holzbackofen ausfindig zu machen. Die Fährte führte zur Backofenbau GmbH, welche nach einer interessanten Führung durch die Produktionshallen und einem Gespräch mit einem Auszubildenden im vierten Lehrjahr zu Brot mit Bratwurst einlud. Einen großen Zulauf erhielten auch die Lewitz-Werkstätten gGmbH, wo die sozialen Arbeitsfelder auf vielfältige Weise dargestellt wurden. Neben den Möglichkeiten der regulären Ausbildung bestehen in dieser Einrichtung derzeit besonders gute Möglichkeiten für ein freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) oder den Bundesfreiwilligendiesnst (BFD), um nach dem Schulabschluss sein soziales Engagement unter Beweis zu stellen, wie Volker Möller zu berichten wusste. Louis Teichmann aus der Klasse 8c hingegen zog es mit seiner Gruppe außerdem zu den Autohäusern Wahl und Brinkmann, wo er sich nicht nur über die Fahrzeuge, sondern auch über die Präsentation und die Aktionen begeistert zeigte. Das Ziel für die Gymnasiasten war es langfristig, schon mögliche Praktika, welche in Jahrgangsstufe 9 und 10 obligatorisch sind, zu sichten und sollte die Zusammenarbeit erfolgreich verlaufen, vielleicht auch einen ersten Kontakt für eine Ausbildung oder ein duales Studium hier in der Region herzustellen. Auch wenn nicht alle Angebote an dieser Stelle aufgeführt werden können, so haben sich doch alle teilnehmenden Betriebe tüchtig ins Zeug gelegt, um die Jugendlichen für einen Job in der Eldestadt zu begeistern. Ein besonderer Dank gilt zudem den Organisatoren der Stadt Parchim, die nicht nur für den Transport der Schülerinnen und Schüler sorgten, sondern auch für einen reibungslosen Ablauf in Zusammenarbeit mit den hiesigen Unternehmen.

 

Autor: Max Zawadzki

 

 

 

 

 

Foto 1: Einige Schülerinnen und Schüler der Klasse 8a bei einer Betriebsführung der DBL Textil-Service Mecklenburg GmbH samt Quiz und Überraschungsgeschenk. (Max Zawadzki)

 

 

 

 

 

Foto 2: Parchimer Gymnasiasten zu Gast beim team baucenter GmbH & Co. KG. (Dorothea Brinkmann)

 

Kommentare geschlossen.