24. September 2018 · Kommentare deaktiviert für Schüler des FFG auf Studienfahrten · Kategorien: Allgemein

In der zweiten Schulwoche packte die angehenden Abiturientinnen und Abiturienten des Friedrich-Franz-Gymnasiums das Fernweh. Die Studienfahrten nach Prag bzw. Göttingen standen auf dem Programm.

Das Leitmotiv der Reise in die Landeshauptstadt der Tschechischen Republik war die Auseinandersetzung mit der jüdischen Geschichte in ihren verschiedenen Facetten.

Bereits am ersten Tag ihrer Reise waren die Gymnasiasten in Theresienstadt, um die Kleine Festung und das Ghetto-Museum zu besichtigen. In den folgenden Tagen erhielten die Lernenden im Rahmen einer Stadtführung Einblicke in das Jüdische Museum und den Jüdischen Friedhof, das Franz Kafka Museum sowie in eindrucksvolle Synagogen. Über die Grenzen Prags hinaus lernten die Schülerinnen und Schüler eine weitere Stadt des Landes kennen: Plzen (Pilsen).

Die Freizeit nutzten die Zwölftklässler, um sich eigenständig weitere besondere Orte in Prag anzusehen, wie z.B. die Prager Burg oder die Karlsbrücke mit ihren beeindruckenden Künstlern.

Eine Moldauschifffahrt und der Besuch des Schwarzen Theaters IMAGE waren ebenfalls Highlights der Fahrt und rundeten die Reise in das Nachbarland ab.

Als Alternative zur Pragreise nahm eine zweite Schülergruppe der Klassenstufe 12 an der traditionellen Fahrt nach Göttingen teil, verbunden mit dem Ziel, neue Perspektiven auf naturwissenschaftliche Fragestellungen zu erhalten. In diesem Jahr begleiteten die Chemielehrerin Sigrid Passow und die Physiklehrerin bzw. Tutorin Marion Liermann die zukünftigen Abiturienten. Im sogenannten „X-Lab“ Gebäude konnten unter der Anleitung von Mitarbeitern und Dozenten der Universität Göttingen die gut ausgestatteten Laborräume für verschiedene Experimente genutzt werden. In den Naturwissenschaften Biologie, Physik und Chemie standen in diesem Jahr experimentelle Untersuchungen zu den Themenbereichen Anatomie, Immonologie, Radioaktivität, Lasertechnik, Synthese von Asperin und Nährstoffanalyse zur Auswahl. Hieraus ergaben sich äußerst lehrreiche und spannende Untersuchungen am Herz-Lungen-System, dem eigenen Blut, an radioaktiven Präparaten oder an Asperin. Die Freizeit nutzten Schüler wie Lehrer, um die touristischen, historischen und kulturellen Angebote der altehrwürdigen, aber dennoch sehr lebendigen Universitätsstadt Göttingen kennenzulernen.

Für die Mitinitiatorin Sigrid Passow war es die letzte Studienfahrt nach Göttingen. Unter ihrer und Bärbel Lüdke’s Hand entwickelte sich die jährliche „Göttingenfahrt“ zu einem der Höhepunkte des Schullebens für die Schülerinnen und Schüler des Friedrich-Franz-Gymnasiums. Die Schule dankt Sigrid Passow für ihr Engagement und wünscht alles Gute für den kommenden Ruhestand.

 

Autoren: Mivia Kuhnke, Romy Kohl und Marion Liermann

 

 

 

 

 

Bild: Schülerinnen und Schüler vor dem Franz Kafka Museum in Prag.

 

 

 

 

 

Bild: Die Schülerinnen und Schüler des Friedrich-Franz-Gymnasiums vor dem „X-Lab“ Gebäude an der Universität Göttingen. (Marion Liermann)

Kommentare geschlossen.