20. August 2018 · Kommentare deaktiviert für Das Friedrich-Franz-Gymnasium heißt seine „alten“ und „neuen“ Schüler willkommen · Kategorien: Allgemein

Am vergangenen Montagmorgen war sie auch am Friedrich-Franz-Gymnasium in Parchim zu spüren: die Aufregung über den ersten Schultag im Schuljahr 2018/2019. Die „älteren“ Schüler laufen zielstrebig zu ihren Klassenräumen und tauschen sich ausgelassen mit ihren Freunden über die Ereignisse der Sommerferien aus. Währenddessen sammelten sich vor dem Schulgebäude erwartungsvoll die Schülerinnen und Schüler der drei neuen 7. Klassen. Nach einer herzlichen Begrüßung durch den Schulleiter Volkhard Merzsch und seiner Stellvertreterin Michaela Lüders stellten sich die Klassenlehrer, Jenny Busse 7a, Marion Schwichtenberg 7b und Matthias Schwank 7c, den Jugendlichen vor. Die Schülerin Emily Elsner aus der Klasse 7a ist gespannt auf: „die neuen Lehrer sowie die neuen Mitschüler“ und erwartet „anspruchsvollen Unterricht, wobei der Spaß am Lernen nicht zu kurz kommen sollte“. Aber auch die Chemie- und Religionslehrerin Jenny Busse hat einige Vorstellungen von der Klassenführung, wie sie verrät: „Im Laufe des Schuljahres soll das soziale Gefüge gefestigt werden, so dass sich ein ausgewogenes Gemeinschaftsgefühl innerhalb des Klassenverbandes entwickeln kann. Zudem hoffe ich, dass wir, das Lehrpersonal der Schule, die Fähigkeiten und Fertigkeiten der Schülerinnen und Schüler kontinuierlich weiterentwickeln können und schließlich erfolgreich die Jahrgangsstufe 7 durchlaufen.“

Neben den Klassenleitern bieten sich die 10. Klassen als Patenklassen an und verbringen noch am ersten Schultag Zeit mit den „Kleinen“ des Gymnasiums. Hier können die Neuankömmlinge Fragen loswerden und Kontakte knüpfen. Die Zehntklässler möchten ihre Erfahrungen teilen und bieten Orientierungshilfe an.

Das neue Schuljahr hält für die Parchimer Gymnasiasten wieder zahlreiche Höhepunkte bereit: So machen sich die Jahrgänge 8, 10 und 12 auf zu Klassen- bzw. Studienfahrten nach Prag, Göttingen, Erfurt und Oberhof. Für die Klassen 7, 9 und 11 stehen unterdessen zahlreiche spannende Projekte auf dem Programm: die Siebtklässler lernen verschiedene Methoden kennen und erhalten eine ausführliche Einweisung an der Parchimer Bibliothek durch das Team um Bibliotheksleiterin Barbara Holdt. Folglich sind die Schüler gut ausgerüstet, um die anstehenden Aufgaben der nächsten Schuljahre gestützt auf zusätzliche Fachliteratur bewältigen zu können. Inhaltlich auf einer anderen Stufe bewegen sich die 9. und 11. Klassen. Während die Neuntklässler sich mit den nationalsozialistischen Verbrechen in der Gedenkstätte Wöbbelin auseinandersetzen, fahren die Schülerinnen und Schüler der 11. Klassen in die Hauptstadt, um sich mit der Geschichte des „Ministeriums für Staatssicherheit“ in Form des Gefängnisses Berlin-Hohenschönhausen zu beschäftigen. Die Vorbereitungen hierfür konnten von langer Hand geplant werden, da bereits vor den Sommerferien alle Lehrerstellen am Gymnasium besetzt und die Einsatzpläne zugewiesen wurden.

Darüber hinaus findet am 25.09.2018 um 14:00 Uhr der alljährliche Sponsorenlauf statt, bei dem die Schülerinnen und Schüler sich für den Förderverein der Schule tüchtig ins Zeug legen. Ganz im sportlichen Sinne heißt es von nun an also wieder für Schüler und Lehrer am FFG: Einsatz zeigen! Auf die Plätze. Fertig. Los.

 

Autor: Max Zawadzki

Bild: Die neuen siebten Klassen des Friedrich-Franz-Gymnasiums vor dem Schulgebäude. (Max Zawadzki)

Kommentare geschlossen.