13. Juni 2018 · Kommentare deaktiviert für Spielend Russisch lernen am Friedrich-Franz-Gymnasium · Kategorien: Allgemein

„учить русский язык играя“ Menschen, die diesen Schriftzug lesen können, wissen sofort, um welche Sprache es sich handelt. In kyrillischer Schrift liest man die Worte: „Spielend Russisch lernen“. Der Verein „Deutsch-Russisches Forum e.V.“ unterhält das gleichnamige Projekt, das in Deutschland, Österreich und der Schweiz stattfindet und u.a. von Gazprom Germania gefördert wird. Am Friedrich-Franz-Gymnasium gehört es seit zehn Jahren zum traditionellen Kanon des Russischunterrichts. Am Ende des vergangenen Monats stellten sich 22 Schülerinnen und Schüler von der achten bis zur zehnten Klasse in Tandems dem Wettbewerb. Grundlage des Sprachturniers ist ein Brettspiel namens „¡New Amici!“, dessen deutsch-russische Ausgabe nach besonderen Bundescup-Regeln gespielt wird. Die Tandems bestehen aus einem Partner, der Russischkenntnisse hat und einer zweiten Person, die bisher keine Erfahrungen in der slawischen Sprache gesammelt hat. Diese Zusammensetzung der Tandems soll zum Einen den Russischlernenden zur Reflektion des Gelernten bewegen und zum Anderen seine Mitschülerin bzw. seinen Mitschüler für die russische Sprache sensibilisieren und vielleicht sogar begeistern. Nach einem spannenden Wettstreit, bei dem die Teilnehmer großen Ehrgeiz beim Trainieren ihres Vokabelgedächtnisses bewiesen, haben Hannah Kuke und Tünnes Lohmann die schulinterne Runde gewonnen. Die beiden Schulsieger werden wiederum an einer der 18 regionalen Runden teilnehmen und mit etwas Glück vielleicht auch zum großen Finale in den Europa-Park in Rust bei Freiburg fahren.

Foto: Hannah Kuke und Tünnes Lohmann die Sieger des Wettbewerbes „Spielend Russisch lernen“. (Dorothea Brinkmann)

Autor: Max Zawadzki

Kommentare geschlossen.