12. März 2018 · Kommentare deaktiviert für Die einmalige Gelegenheit · Kategorien: Allgemein

Der deutsche Astronaut Alexander Gerst startet im Juni des Jahres 2018 seinen zweiten Aufenthalt auf der Internationalen Raumstation. Passend zu diesem Ereignis hat die Klasse 9a vom Friedrich-Franz-Gymnasium in Parchim die Möglichkeit, Kontakt mit Alexander Gerst auf der ISS aufzunehmen. Mit dem leitenden Klassenlehrer Herr Neels und dem Physiklehrer Herr Wüstenhagen ist die Klasse 9a in das Deutsche Luft- und Raumfahrtzentrum in Neustrelitz (DLR) gefahren. Am Morgen des 1. Februars ging die Tour von Parchim aus los. Mit großer Vorfreude saßen die Schüler im Bus. Bei der Ankunft am DLR war die Klasse erstaunt und fasziniert über die Geräte, welche dort standen. Nach einer kurzen Einweisung sind die Gruppen, die aus jeweils drei bis vier Schülern bestanden, zu ihren Experimentierstationen gegangen, bei denen sie Informationen zu einem bestimmten Themenbereich von den Angestellten und den Studenten bekommen haben. Anschließend durften die Schüler einige Geräte selbst steuern und Experimente durchführen. Jede Gruppe sollte drei Experimente machen. Dies bereitete den Schülern viel Freude. Zum Beispiel konnte man sich mit dem Wetter beschäftigen und Wetterbilder analysieren. Des Weiteren hatten die Gruppen die Möglichkeit, eine Rakete starten zu lassen, die mit Wasser befüllt wurde, welches zum Antrieb diente. Für die Jugendlichen war dieses Experiment das beste von allen, denn sie konnten herumprobieren und herausfinden, wie die Rakete am besten fliegen kann. So hatte man zwar viel Wasser verbraucht, um die beste Flugweise der Wasserrakete zu erforschen, trotz dessen hatte man viel Spaß dabei. Nachdem die drei Experimente absolviert wurden, mussten die Gäste aus Parchim den Heimweg wieder antreten. Schlussendlich konnte jeder Schüler sagen, dass es ein schöner Tag war. Nicht nur, weil keine Schule war, sondern auch, weil die gesamte Klasse 9a viele wissenswerte Informationen wieder mit nach Hause gebracht haben. Außerdem haben die Experimente, die man durchführen konnte, sehr viel Freude bereitet. Die Angestellten und die Studenten konnten alles sehr gut erklären, sodass jeder schon mal einen ersten Eindruck bekommen hat, wie die Arbeit im Weltall und auf dem Boden, wie im Deutschen Luft- und Raumfahrtzentrum in Neustrelitz abläuft. So gibt es jetzt noch viel mehr Vorfreude auf das Interview mit unserem deutschen Astronauten Alexander Gerst.

Jonas Jochim, Klasse 9a

Kommentare geschlossen.