09. Oktober 2017 · Kommentare deaktiviert für Klassenfahrt Dresden 2017 · Kategorien: Allgemein

Eine Klassenfahrt mit tollen Erlebnissen

 

Die Klassen 8 b und 8 d des Friedrich-Franz Gymnasiums starteten am 11.09.2017 ihre Reise nach Dresden. Mit einem voll beladenen Bus begann für 48 Schüler und Schülerinnen sowie drei Lehrer eine aufregende Fahrt. Nach einigen Verkehrsbehinderungen kamen wir nach dem Mittag in Meißen an. Hier besichtigten wir die Porzellanmanufaktur. Man konnte sich bei einem Rundgang die Fertigung von Porzellan vom Ton bis zum Endprodukt ansehen. Nach der Besichtigung fuhren wir nach Bautzen. In dieser Stadt befand sich unsere schöne Jugendherberge. Alle Schüler bezogen ihre gemütlichen Unterkünfte und konnten dann, erschöpft vom ersten Tag, das Abendessen genießen. Die Altstadt wurde nach der Stärkung auch gleich erkundet. Der zweite Tag bot ein volles Programm. Nach unserem Frühstück fuhren wir Richtung Dresden. Hier holten wir unsere Reiseleiterin ab. Diese stellte uns bei einer Stadtrundfahrt die Sehenswürdigkeiten der Stadt vor. Besonders schön war die Besichtigung der Gartenanlage des Dresdner Zwingers. Danach folgte ausgiebiges Shoppen in der Altmarkt-Galerie. Am Nachmittag teilten wir uns auf. Ein Teil der Klassen besuchte mit Herrn Max Zawadzki und Herrn Kevin Kalert das Hygienemuseum, der andere Teil mit Frau Bärbel Lüdke das Dresdner Fußballstadion. Die Führung im Stadion ließ keine Wünsche offen.  Einige Schüler übten sich im Abhalten einer Pressekonferenz. Wir durften Mannschaftskabinen und Logen der Besucher besichtigen und uns wie Sportreporter fühlen. Die Schüler, die nach dem Abendessen noch Lust dazu hatten, besuchten das städtische Hallenbad. Am dritten Tag ging unser Ausflug in das Elbsandsteingebirge. Zuerst fuhren wir mit dem gläsernen Aufzug auf die Festung Königstein. Die Schüler konnten die Festung in Gruppen allein erkunden. Beeindruckend war der Brunnenschacht, der in Handarbeit vor ca. 150 Jahren gebohrt wurde. Am Nachmittag stand ein weiteres Ziel auf unserem Plan. Die Bastei ist die berühmteste Felsformation der Sächsischen Schweiz. Die Überquerung der Basteibrücke war für uns alle ein schönes Erlebnis, denn der Ausblick war einmalig. Mit vielen Eindrücken ging es am Abend zurück in die Herberge. Als Überraschung stand nach dem Essen ein Kinobesuch auf dem Programm. Nach drei erlebnisreichen Tagen fuhren wir am 14.09.2017 wieder nach Parchim zurück. Wir bedanken uns bei unseren Lehrern, die es als Begleitung sicher nicht immer leicht hatten, denn nicht nur für uns, sondern auch für sie waren die Nächte kurz.

 

Autorin: Nele Brasch

Kommentare geschlossen.