09. Oktober 2017 · Kommentare deaktiviert für Studienfahrt 2017 · Kategorien: Allgemein

Zu Besuch bei Mozart, Hundertwasser und Co.

 

Am Morgen des 11. September 2017 konnte man in die verschlafenen Gesichter der zukünftigen Abiturienten des Friedrich- Franz- Gymnasiums Parchim blicken. Um sechs Uhr in der Früh ging die Fahrt in die österreichische Hauptstadt los: Wien – wir kommen!

Angekommen im Hotel, freuten sich die Schüler auf das Abendessen und den Bezug ihrer Zimmer nach einer Fahrt von über 14 Stunden. Am nächsten Tag ging es wieder früh los, nach dem Frühstück um sieben Uhr folgte das erste Kennenlernen der Stadt durch eine Rundfahrt. Mit dem Bus und einem Tourguide wurden die bekanntesten Sehenswürdigkeiten anvisiert. Danach konnten sich die Zwölftklässler einen Eindruck der Arbeit des berühmten Wiener Künstlers „ Hundertwasser“ machen, indem man dem Hundertwasserhaus einen Besuch abstattete. Dabei erfuhren sie interessante Fakten, wie zum Beispiel, dass das Haus ursprünglich der Stadt Wien gehörte und für jeden zugänglich war. Durch die Umgestaltung des Künstlers zog es jedoch immer mehr Besucher an, sodass ein neues Gesetz, welches dem großen Touristenansturm Einhalt gebot, erlassen werden musste. Am darauffolgenden Tag wurde sogar „Hundertwassers“ Werkstadt besichtigt und man konnte spannende Infos über das Schaffen des Malers von seinen ehemaligen Mitarbeitern erfahren. Am Donnerstag war Ausschlafen angesagt. Nach dem Frühstück konnten die Schüler ihre Freizeit individuell gestalten. Angebote waren der Prater, ein kleiner Freizeitpark, der botanische Garten oder ein Besuch der Innenstadt. Dabei konnten die Kunstkursler ihren Auftrag, die Architektur der Stadt zu dokumentieren, wahrnehmen. Interaktiv wurde es dann am Nachmittag im Musikhaus mit Mozart und Co., wo sich alle selbstständig an vielen verschiedenen Stationen ausprobieren konnten. Auf der Studienfahrt waren natürlich auch die Habsburger ein Thema, denn die Jugendlichen konnten ihre verschiedenen Residenzen wie die Hofburg und Schloss Schönbrunn besuchen und ihr Wissen über das höfische Leben ausbauen. Beim Spaziergang durch den Schlossgarten konnte man einen wunderschönen Panoramablick über ganz Wien erhaschen.

Nach dieser erlebnisreichen zweiten Schulwoche ging es dann zurück in die Heimat und die Abituranwärter waren froh über die kleine Pause zwischen Klausur- und Schulstress.

Autorinnen: Elaine Gerth, Annkatrin Lange

Kommentare geschlossen.