20. Februar 2017 · Kommentare deaktiviert für Mit geografischem Wissen gepunktet · Kategorien: Allgemein

Kennst du den Namen der deutschen Stadt, die auch als „Wartburgstadt“ bekannt ist? „Wie lauten die Namen der zwei EU-Staaten, die ans Schwarze Meer grenzen?

Dieses sind zwei der 20 geografischen Fragen, denen sich Schülerinnen und Schüler der drei zehnten Klassen des Friedrich-Franz-Gymnasiums im diesjährigen Diercke-Wettbewerb gestellt haben.

Der FFG-Sieger des größten Geografie-Wettbewerbes für Schülerinnen und Schüler heißt Yannik Käckenmeister und lernt in der Klasse 10c. Dabei kam es im Wettstreit darauf an, Wissen weit über den regulären Unterrichtsstoff hinaus zu präsentieren.

Yannik wird das Gymnasium nun Ende März beim Landeswettbewerb vertreten.

Das große Finale von Diercke WISSEN auf Bundesebene findet dann im Juni in Braunschweig statt.

Diercke WISSEN ist mit rund 310.000 Teilnehmern Deutschlands größter Geografie-Wettbewerb und in jedem Jahr eine gefragte Veranstaltung für die Schulen in Deutschland und die deutschen Schulen im Ausland.

„Der Wettbewerb kann von Jahr zu Jahr mehr geografiebegeisterte junge Menschen gewinnen, was uns besonders freut. Geografie-Wissen zu vermitteln und Geografie zu wissen sind grundlegende Verpflichtungen für Lehrende und Lernende. Wir wollen dies durch einen interessanten Wettbewerb mit unserem Partner, dem Westermann Verlag, in bewährter Weise weiterhin unterstützen!“, erläutert OstD Karl-Walter Hoffmann, der 1. Vorsitzende des VDSG (Verband Deutscher Schulgeographen e.V.).

Thomas Michael, der Geschäftsführer des Westermann Verlages, freut sich über die große Resonanz zum Diercke WISSEN: „Der Wettbewerb ist für die teilnehmenden Schulen ein besonderes Ereignis und zeigt, dass sich Schülerinnen und Schüler auch außerhalb des Unterrichtes für geografische Inhalte interessieren. Die Begeisterung für das Thema Geografie und das enorme Engagement der Schulen für unseren Wettbewerb macht Diercke WISSEN zu einem besonderen Höhepunkt im Schuljahr.“

Yannik Käckenmeister nahm mit Freude seine Urkunde und einen Gutschein entgegen.

Das gesamte FFG, aber besonders seine Klasse 10c, drückt ihm die Daumen für die nächste Wettbewerbsrunde.

Cornelia Flörke

 

 

 

 

 

Bildunterschrift: Der diesjährige Schulsieger des Diercke Geografie-Wettbewerbs heißt Yannik Käckenmeister. (privat)

20. Februar 2017 · Kommentare deaktiviert für Die Klasse 7d zu Gast beim NDR · Kategorien: Allgemein

Die Klasse 7d vom Friedrich-Franz-Gymnasium Parchim verbrachte ihren Wandertag am 31.01.2017 im Landesfunkhaus Schwerin.

Wir trafen uns am Parchimer Bahnhof und fuhren dann gemeinsam mit der ODEG nach Schwerin. Dort hatten wir eine Stunde zur freien Verfügung, die wir im Schlossparkcenter verbrachten. Danach sind wir mit dem Bus zum Landesfunkhaus gefahren. Eine Mitarbeiterin des NDRs führte uns durch das Gebäude. Zuerst sind wir zum Studio des Radiosenders

„NDR 1 Radio MV“ gegangen. Dort beobachteten wir einen Moderator bei seiner Live-Sendung. Für uns alle war es sehr interessant, Einblicke in den Tagesablauf eines Radiomoderators zu bekommen.

Anschließend sind wir zum Fernsehstudio gegangen, dort wird das „Nordmagazin“ produziert. Die Moderatoren verfassen ihre Texte für die Sendung selbständig. Für die Klasse 7d war es sehr spannend, einmal hinter die Kulissen des Funkhauses zu sehen. Am späten Nachmittag ging ein erlebnisreicher Tag für alle zu Ende.

 

Joline Kühnel

 

30. Januar 2017 · Kommentare deaktiviert für DELF-Prüfung am FFG · Kategorien: Allgemein

Am Samstag, dem 21.01.2017 bestand bundesweit wieder die Möglichkeit, die Prüfung zum Erwerb des französischen Sprachdiploms abzulegen. Auch am Friedrich-Franz-Gymnasium trafen sich die Prüflinge, um gemeinsam mit den Teilnehmern des Fachgymnasiums den schriftlichen Prüfungsteil zu absolvieren. So galt es wieder Aufgaben im Hörverstehen, Leseverstehen und der Textproduktion auf unterschiedlichen Niveaustufen zu meistern. Nun müssen sich die Schüler noch der mündlichen Prüfung stellen, die nach den Winterferien in Schwerin durchgeführt wird. Also bleibt noch ein wenig Zeit, um sich auf diese spezielle Prüfungsform vorzubereiten. Hier müssen die Prüflinge einem Muttersprachler gegenüber Auskünfte zur eigenen Person geben können, aber auch in einem simulierten Dialog zu Alltagssituationen reagieren. Wir wünschen allen Teilnehmern dafür viel Erfolg.

Freuen über ihre Prüfungsergebnisse konnten sich hingegen bereits Martha Kloss und Klara-Marie Zwerschke, die im vergangenen Juni ihre A2- Prüfung sehr erfolgreich absolvierten und nun die vom französischen Bildungsministerium erstellten Sprachdiplome in Empfang nehmen konnten. Herzlichen Glückwunsch! Ihre Mitschüler vom Chor am FFG boten dazu eine lautstarke Kulisse und würdigten entsprechend die Leistungen.

Helga Süß

 

 

 

16. Januar 2017 · Kommentare deaktiviert für Tag der offenen Tür 2017 · Kategorien: Allgemein

Hier finden Sie ein paar Impressionen vom Tag der offenen Tür.

 

 

16. Januar 2017 · Kommentare deaktiviert für Volleyballturnier 2017 · Kategorien: Allgemein

Vorrunde:

                 Platzierung                     Staffel 1                   Staffel 2
                    1. Platz                      Lehrer                        9d
                    2. Platz                        10b                       10c
                    3. Platz                        11c                       10a
                    4. Platz                        11a                       11b
                    5. Platz                         9c                        9a


Finalrunde:

                              1. Platz                                Lehrer
                              2. Platz                                   9d
                              3. Platz                                  10b
                              4. Platz                                  10c
                              5. Platz                                  11c
                              6. Platz                                  10a
                              7. Platz                                  11a
                              8. Platz                                  11b
                              9. Platz                                9c/9a

 


 

02. Januar 2017 · Kommentare deaktiviert für Gymnasium öffnet die Türen · Kategorien: Allgemein

Am kommenden Samstag, den 7. Januar 2017 öffnet das Friedrich-Franz-Gymnasium um 9 Uhr wieder seine Türen, um sich vor allem den Sechstklässlern der Regionalen Schulen vorzustellen.

Für diese und deren Eltern gilt es nämlich, die Entscheidung über die weiterführende Schule zu treffen.

Die Organisatoren am FFG haben sich wieder eine Menge einfallen lassen, um die Vielfältigkeit des schulischen Lebens am Parchimer Gymnasium zu zeigen. Neben der Begrüßung durch den Chor wird es wieder Unterrichtssequenzen einiger Fächer geben. Besonders dort, wo Entscheidungen getroffen werden müssen, z.B. Philosophie oder Religion bzw. Russisch oder Französisch, dürfte dieses für die Kinder besonders interessant werden. Zudem gibt es eine Menge zu gucken, zu stauen und auch auszuprobieren. Alle Lehrer, aber auch viele der momentanen Siebtklässler, die ja vor einem Jahr in der gleichen Situation waren, stehen für Fragen zur Verfügung.

 

Cornelia Flörke

19. Dezember 2016 · Kommentare deaktiviert für Gymnasium unterstützt den Volksbund · Kategorien: Allgemein

Auch in diesem Jahr ließen es sich die Gymnasiasten des Parchimer Friedrich-Franz-Gymnasiums nicht nehmen die Haus- und Straßensammlung des Volksbunds „Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.“ zu unterstützen. Seit Jahren ist die Zusammenarbeit zwischen dem FFG und dem Bund eine ganz besondere und mündete unlängst in die Mitgliedschaft der Schule.

Mädchen und Jungen der 10. und 11. Klassen waren im November unterwegs, um vor Parchimer Geschäften Spenden für die wichtige Arbeit des Volksbundes zu erbitten.

Nun liegt das Ergebnis der Sammlung vor. Die Gymnasiasten bedanken sich für 579 Euro, die die Parchimer gespendet haben.

Ein herzliches Dankeschön geht auch an die Geschäfte, die das Sammeln vor der Tür erlaubten, und an die Gymnasiasten, die in ihrer Freizeit mit der Sammelbüchse unterwegs waren.

 Cornelia Flörke

letztestundevordenferien03 letztestundevordenferien02 letztestundevordenferien05

 

 

 

 

Bilder: privat

 

 

19. Dezember 2016 · Kommentare deaktiviert für Eigene Fähigkeiten unter die Lupe genommen · Kategorien: Allgemein

Eigene Fähigkeiten unter die Lupe genommen

Seit vielen Jahren ist es am Parchimer Friedrich-Franz-Gymnasium eine feste Tradition, dass sich die Mädchen und Jungen der zehnten Klassen dem GEVA-Testverfahren unterziehen.

GEVA ist die Gesellschaft für Verhaltensanalyse und Evaluation mbH. Der Test versetzt die Jugendlichen in eine authentische Prüfungssituation, so wie sie es später auch bei Einstellungstests erleben werden. Er misst die Leistungsfähigkeit, wie z.B. mathematische Fertigkeiten, Allgemeinwissen, Textverständnis und Konzentrationsleistung. Zudem werden Schlüsselqualifikationen, wie Selbstvertrauen und Teamorientierung ermittelt. Besonders interessant sind dann die potenziellen Berufsbilder, die vorgeschlagen werden.

Der verantwortliche Lehrer im Bereich der Berufs- und Studienorientierung, Hajo Frank, integrierte den Test in die so genannten „Berufstartertage“, an denen zudem ein Bewerbertraining, unterstützt durch die Sparkasse, ein Assessmenttraining, begleitet durch die Barmer, und die Karriereberatung durch die Bundeswehr stattfanden.

Die beiden erstgenannten Unternehmen sind zudem verlässliche Partner in der finanziellen Absicherung des GEVA-Tests, sodass die Kosten für die Zehntklässler moderat bleiben.

Und so ließen es sich Anett Küster von der Sparkasse Parchim-Lübz, die Christine Klement vertrat, und Hans-Werner-Beck von der Barmer GEK nicht nehmen, persönlich die Umschläge mit den Testergebnissen zu verteilen. Viele staunende Blicke gab es dann bei den Jugendlichen, als sie schwarz auf weiß die Ergebnisse ihrer Anstrengungen sahen. Etliche fühlten sich jedoch in ihren Berufswünschen bestätigt.

Schulleiter Volkhard Merzsch und Hajo Frank bedankten sich nochmals herzlich bei den Sponsoren, ohne die dieser Test nicht möglich wäre. Ein besonderer Dank ging an Hans-Werner Beck, der sich nun nach 12 Jahren intensiver Zusammenarbeit mit dem FFG dem wohlverdienten Ruhestand zuwendet.

Cornelia Flörke

 

 

 

 

 

Bildunterschriften: Dank geht an die Sponsoren des GEVA-Tests.

Erstaunte Gesichter bei den Jugendlichen. (Flörke)

 

 

05. Dezember 2016 · Kommentare deaktiviert für Parchimer Friedrich-Franz-Gymnasium begeisterte mit niveauvollem Programm · Kategorien: Allgemein

PARCHIM Das macht großen Eindruck, wenn 65 junge Menschen als Chor vor ihr Publikum treten. So geschehen am vergangenen Samstag zum Auftakt der Adventsfeier im Parchimer Gymnasium. Von Nastasja Flörke und Leonie Dieckemann als Moderatorinnen begleitet, spulte im voll besetzten Atrium ein attraktives Programm ab.

Der Auftritt des Schulchors war als Zeitreise angelegt – vom 16. Jahrhundert („Maria durch ein Dornwald ging“) bis zur neuzeitlichen Komposition „Sind die Lichter angezündet“ (1957). Auch Malte Wischnat (11b) stellte das romantische Gedicht „Markt und Straßen“ der modernen Fassung von Lorenz Mairhofer gegenüber.

Physiklehrer Benjamin Volk und seine Schwester entpuppten sich beim Vivaldi-Concerto aus „L´ Estro armonico“ als Violin-Virtuosen. Die Klasse 9a regte mit ihrem amüsanten Sketch „Klimakiller“ zum Nachdenken an. Paul Gerling (11a) wagte auf dem Cello den Spagat zwischen Barock und Jazz. Um sich besser vorstellen zu können, wie sich in dieser Zeitspanne festliche Kleidung wandelte, luden Schüler der Klassen 10, 11 und 12 zu einer musikalisch untermalten Modereise ein. Die Parchimer Tanzsportgarde servierte bei ihrem Auftritt mit „Der Polarstern“ verschiedene Musikrichtungen. Erneut ließ es sich Luka Sander nicht nehmen, mit ihrem Chor „New Melody Voices“ an alter Wirkungsstätte aufzutreten und drei Lieder zu intonieren: „ Es naht ein Licht“, „We are the world“ und den Gospel „Joyful, joyful“.

Als außergewöhnliche Verbindung wurde danach ein so genannter Gopak wahrgenommen. Ukrainische Tänzer dieser Art hatten beispielsweise Peter Tschaikowski zur Nussknacker-Suite inspiriert. Martha Kloss und Manja Edert trugen auf ihren Akkordeons eine Komposition des Deutschen Georg Espitalier (+2010) vor.

Bevor der Schulchor das begeisterte Publikum mit den drei Gospels „Wake me“, „Glory Halleluja“ und „I will follow him“ in die Adventszeit verabschiedete, erfolgte der Dank an alle Mitwirkenden und Helfer.

Horst Kamke

weihnachten2016121 weihnachten2016120 weihnachten2016119 weihnachten2016118 weihnachten2016117 weihnachten2016116 weihnachten2016115 weihnachten2016114 weihnachten2016113 weihnachten2016112 weihnachten2016111 weihnachten2016110 weihnachten2016109 weihnachten2016108 weihnachten2016107 weihnachten2016106 weihnachten2016105 weihnachten2016104 weihnachten2016103 weihnachten2016102 weihnachten2016101 weihnachten2016100 weihnachten2016099 weihnachten2016098 weihnachten2016097 weihnachten2016096 weihnachten2016095 weihnachten2016094 weihnachten2016093 weihnachten2016092 weihnachten2016091 weihnachten2016090 weihnachten2016089 weihnachten2016088 weihnachten2016087 weihnachten2016086 weihnachten2016085 weihnachten2016084 weihnachten2016083 weihnachten2016082 weihnachten2016081 weihnachten2016080 weihnachten2016079 weihnachten2016078 weihnachten2016077 weihnachten2016076 weihnachten2016075 weihnachten2016074 weihnachten2016073 weihnachten2016072 weihnachten2016071 weihnachten2016070 weihnachten2016069 weihnachten2016068 weihnachten2016067 weihnachten2016066 weihnachten2016065 weihnachten2016064 weihnachten2016063 weihnachten2016062 weihnachten2016061 weihnachten2016060 weihnachten2016059 weihnachten2016058 weihnachten2016057 weihnachten2016056 weihnachten2016055 weihnachten2016054 weihnachten2016053 weihnachten2016052 weihnachten2016051 weihnachten2016050 weihnachten2016049 weihnachten2016048 weihnachten2016047 weihnachten2016046 weihnachten2016045 weihnachten2016044 weihnachten2016043 weihnachten2016042 weihnachten2016041 weihnachten2016040 weihnachten2016039 weihnachten2016038 weihnachten2016037 weihnachten2016036 weihnachten2016035 weihnachten2016034 weihnachten2016033 weihnachten2016032 weihnachten2016031 weihnachten2016030 weihnachten2016029 weihnachten2016028 weihnachten2016027 weihnachten2016026 weihnachten2016025 weihnachten2016024 weihnachten2016023 weihnachten2016022 weihnachten2016021 weihnachten2016020 weihnachten2016019 weihnachten2016018 weihnachten2016017 weihnachten2016016 weihnachten2016015 weihnachten2016014 weihnachten2016013 weihnachten2016012 weihnachten2016011 weihnachten2016010 weihnachten2016009 weihnachten2016008 weihnachten2016007 weihnachten2016006 weihnachten2016005 weihnachten2016004 weihnachten2016003 weihnachten2016002

 

 

 

 

05. Dezember 2016 · Kommentare deaktiviert für Einweihung des Schulcampus in Peer/Belgien · Kategorien: Allgemein

Eine kleine Delegation vom FFG Parchim ließ es sich nicht nehmen der Einladung der Partnerschule in Peer/Belgien zu folgen. Frau J. Busse, Frau S. Passow, Herr W. Lüders und der ehemalige Lehrer und Mitinitiator der Schulpartnerschaft Herr B.Grzenia wohnten am 30.09.2016 der feierlichen Übergabe und Einweihung des Agnetencampus bei. Die Gäste aus Parchim wurden sehr freundlich aufgenommen und betreut. Besonderer Dank gilt hier Greet Kelchtermans und Louis Dingenen.

Der Schulkomplex setzt sich aus der Basisschule, dem Agnetencollege, einer modernen Sporthalle und einem Sportplatz, sowie einem Internatskomplex zusammen. Diese Bildungseinrichtung ist Teil des Projektes „Schule von Morgen“ und soll die materielle Ausstattung belgischer Bildungseinrichtungen verbessern.

W. Lüders

peer30-09-201630 peer30-09-201629 peer30-09-201628 peer30-09-201627 peer30-09-201626 peer30-09-201625 peer30-09-201624 peer30-09-201623 peer30-09-201622 peer30-09-201621 peer30-09-201620 peer30-09-201619 peer30-09-201618 peer30-09-201617 peer30-09-201616 peer30-09-201615 peer30-09-201614 peer30-09-201613 peer30-09-201612 peer30-09-201611 peer30-09-201610 peer30-09-201609 peer30-09-201608 peer30-09-201607 peer30-09-201606 peer30-09-201605 peer30-09-201604 peer30-09-201603 peer30-09-201602