15. Januar 2018 · Kommentare deaktiviert für Mission horizons – wir sind dabei · Kategorien: Allgemein

Einige Wochen des Wartens sind vorüber. Die Antwort auf unsere Bewerbung ist mittlerweile bekannt gegeben worden Die Schüler des Friedrich-Franz-Gymnasiums werden die Gelegenheit haben, Alexander Gerst auf der ISS ihre Fragen zu stellen um darauf per Funkverbindung die entsprechenden Antwort zu erhalten. Im Astronomieunterricht wurden schon die ersten Module bezüglich der Raumfahrt besprochen und in einer Posterausstellung verarbeitet.

Jule, eine Schülern am FFG äußert sich nach dem Thema Raumfahrt im Astronomieuntericht folgendermaßen:

“Raumfahrt ist ein sehr großes und komplexes Thema. Als Kind wollte ich immer Astronautin werden. Es lässt sich jedoch schwer vorstellen, dass alles im All schwerelos ist und es weder oben noch unten gibt. Es ist faszinierend zu sehen wie man durch den Raum schwebt, als ob man fliegen könnte. Es interessiert mich sehr, in wie fern ein Astronaut eingeschränkt bzw. freier ist durch die Schwerelosigkeit und wie er seinen Alltag umstellen musste. Über einen so langen Zeitraum müssen die Astronauten dort im All sein, was vermissen sie am meisten und genießen sie es im All zu sein?“

 

In weiteren Fächern wie zum Beispiel Chemie, Deutsch und Physik werden Fragen der Internationalen Raumstation ebenfalls aufgegriffen. In späteren Beiträgen wird davon noch zu berichten sein.

 

 

08. Januar 2018 · Kommentare deaktiviert für Von Robotern bis zu syrischen Spezialitäten – Tag der offenen Tür am FFG hielt für jeden Geschmack etwas bereit · Kategorien: Allgemein

Zum Tag der offenen Tür kamen zahlreiche kleine und große Besucher, um das Friedrich-Franz-Gymnasium kennenzulernen. Die verschiedenen Unterrichtsfächer präsentierten sich in den Räumlichkeiten der Schule und luden zum Mitmachen ein. Besonders großen Zustrom erhielten die Informationsveranstaltungen der Fremdsprachen Russisch und Französisch. Beide Fächer zeigten, was die Schüler der 7. Klassen binnen weniger Monate gelernt haben und gaben einen Ausblick auf Zukünftiges. Auch die Naturwissenschaften wie Mathematik und Physik waren zeitweise stark frequentiert und luden zum Experimentieren und Knobeln ein. Wer schon immer einmal die Funktionsweise eines Roboters live erleben wollte, kam im Informatikraum auf seine Kosten. Auch Religion, Philosophie, Deutsch, Chemie, Englisch, „Mensch und Gesundheit“ und viele weitere Fächer und Projekte stellten sich vor. Nachdem man genug Informationen aufgesaugt und sich selber an den verschiedenen Stationen der Unterrichtsfächer ausprobiert hatte, erwartete die Besucher ein besonderer Gaumenschmaus im B-Gebäude. Neben Kuchen, Kartoffelsalat und Wiener Würstchen, welche einige der Lernenden der 12. Klassen für ihre „Abikasse“ anboten, präsentierten die Schülerinnen und Schüler mit Migrationshintergrund syrische Spezialitäten, die sich bei probierfreudigen Kunden reger Beliebtheit erfreuten.

 

Autor: Max Zawadzki

 

03. Januar 2018 · Kommentare deaktiviert für Tag der offenen Tür am Friedrich-Franz-Gymnasium · Kategorien: Allgemein

Am ersten Samstag des neuen Jahres öffnet das Parchimer Gymnasium seine Türen für neugierige Schülerinnen und Schüler sowie deren Eltern. Der „Tag der offenen Tür“ bietet insbesondere für die zukünftigen Siebtklässler des Friedrich-Franz-Gymnasiums eine Gelegenheit, sich mit dem Schulgebäude vertraut zu machen und schon mal mit einigen Lehrerinnen und Lehrern ins Gespräch zu kommen. Die alten, aber auch die neuen Unterrichtsfächer wie Französisch und Russisch stellen sich auf anschauliche und interaktive Weise vor und laden zum Nachfragen und Mitmachen ein. Die Informationsveranstaltungen am 06.01.2018 finden in der Zeit von 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr statt.

Autor: Max Zawadzki

18. Dezember 2017 · Kommentare deaktiviert für Einmal um die Welt – das Weihnachtsprogramm am Friedrich-Franz-Gymnasium · Kategorien: Allgemein

PARCHIM Am Samstag des ersten Adventswochenendes läutete auch das Friedrich-Franz-Gymnasium offiziell die Weihnachtszeit ein. Die insgesamt knapp 500 Besucher der zwei Vorstellungen wurden auf eine weihnachtliche Rundreise quer über den Globus mitgenommen. Moderiert wurde das Programm auf charmante, unterhaltsame Weise von Pascal Wolf und Fynn Benthin, die im Vorfeld von Cornelia Flörke auf ihre neue Rolle vorbereitet wurden. Das musikalische Herzstück des Weihnachtsprogramms bildete der Chor des Gymnasiums unter der Leitung von Grit Stark und Tobias Müller. Die Sängerinnen und Sänger präsentierten zehn ganz verschieden sprachige Lieder aus aller Herren Länder wie den südafrikanischen Lichtertanz „Hambani khale“, das aus Portugal stammende Lied „Adeste fideles“ oder den englischen Klassiker „Deck the hall“. Unterstützung bei der Umsetzung des ambitionierten Programms holte sich der Chor unter anderem von Franciska Hagen, die als Lehrerin für Spanisch dem Lied „Señora Doña Maria“ in Sachen Artikulation den letzten Schliff verlieh. Ebenfalls auf Spanisch rezitierte Antonia Sanzana als derzeitige Austauschschülerin aus Chile am Friedrich-Franz-Gymnasium in ihrer Muttersprache das populäre Kinderlied „La Ronda de la Estrella“ zu Deutsch „Der Weg des Sterns“. Das deutschsprachige Pendant hierzu bildete Anna-Lena Spotke, welche das Publikum mit dem Gedicht „Weihnachtsnacht“ von Christopher von Greverode gekonnt in weihnachtliche Stimmung versetzte. Auch für Fans der instrumentalen klassischen Musik waren einige musikalische Perlen dabei. In einer Adaption von Johann Sebastian Bachs „Konzert für zwei Violinen und Orchester“ zeigten Benjamin Volk und Miriam König an der Violine ihr musikalisches Geschick, begleitet von Tobias Müller am Klavier, welcher das Orchester ersetzte. Weiterhin am Klavier präsentierte Tobias Müller in einer ungewöhnlichen Spielweise das Stück „Tschuktscha“, das er auf humorvolle Weise vortrug. Dieses Stück, was hauptsächlich mit den Fäusten gespielt wurde, honorierten die Zuhörer mit einem enthusiastischen Applaus. Dahingegen verzauberte Annabel Fischer aus der 10b das Publikum mit dem melodischen Klavierstück „The Irish Washerwoman“. Auch das Akkordeon war dieses Jahr wieder vertreten: Lea Malcher aus der 8b, Martha Kloss 12a und Manja Ederdt 11b präsentierten das aus Mexiko stammende Stück „Besame Mucho“. Das Weihnachtsprogramm zeigte allerdings auch, wie man drei ganz unterschiedliche Instrumente miteinander vereint. Paul Gerling an der Flöte, Rieke Prüßing mit der Violine und Tobias Müller an der Gitarre musizierten als Trio zum irischen Stück „King of Fairies“. Von dieser qualitativ überzeugenden, musikalisch Vielfalt begeistert und inspiriert, durften zum Abschluss des Programms auch das Publikum mit einsteigen, als der Schulchor zum gemeinsamen Singen des traditionellen Weihnachtsliedes „Oh, du Fröhliche“ aufrief. Vom weihnachtlichen Geist erfüllt konnten die Zuschauer sodann in die Adventszeit starten.

Autor: Max Zawadzki

 

 

 

 

 

 

 

 

 

18. Dezember 2017 · Kommentare deaktiviert für Einmal um die Welt – das Weihnachtsprogramm am Friedrich-Franz-Gymnasium · Kategorien: Allgemein

PARCHIM Am Samstag des ersten Adventswochenendes läutete auch das Friedrich-Franz-Gymnasium offiziell die Weihnachtszeit ein. Die insgesamt knapp 500 Besucher der zwei Vorstellungen wurden auf eine weihnachtliche Rundreise quer über den Globus mitgenommen. Moderiert wurde das Programm auf charmante, unterhaltsame Weise von Pascal Wolf und Fynn Benthin, die im Vorfeld von Cornelia Flörke auf ihre neue Rolle vorbereitet wurden. Das musikalische Herzstück des Weihnachtsprogramms bildete der Chor des Gymnasiums unter der Leitung von Grit Stark und Tobias Müller. Die Sängerinnen und Sänger präsentierten zehn ganz verschieden sprachige Lieder aus aller Herren Länder wie den südafrikanischen Lichtertanz „Hambani khale“, das aus Portugal stammende Lied „Adeste fideles“ oder den englischen Klassiker „Deck the hall“. Unterstützung bei der Umsetzung des ambitionierten Programms holte sich der Chor unter anderem von Franciska Hagen, die als Lehrerin für Spanisch dem Lied „Señora Doña Maria“ in Sachen Artikulation den letzten Schliff verlieh. Ebenfalls auf Spanisch rezitierte Antonia Sanzana als derzeitige Austauschschülerin aus Chile am Friedrich-Franz-Gymnasium in ihrer Muttersprache das populäre Kinderlied „La Ronda de la Estrella“ zu Deutsch „Der Weg des Sterns“. Das deutschsprachige Pendant hierzu bildete Anna-Lena Spotke, welche das Publikum mit dem Gedicht „Weihnachtsnacht“ von Christopher von Greverode gekonnt in weihnachtliche Stimmung versetzte. Auch für Fans der instrumentalen klassischen Musik waren einige musikalische Perlen dabei. In einer Adaption von Johann Sebastian Bachs „Konzert für zwei Violinen und Orchester“ zeigten Benjamin Volk und Miriam König an der Violine ihr musikalisches Geschick, begleitet von Tobias Müller am Klavier, welcher das Orchester ersetzte. Weiterhin am Klavier präsentierte Tobias Müller in einer ungewöhnlichen Spielweise das Stück „Tschuktscha“, das er auf humorvolle Weise vortrug. Dieses Stück, was hauptsächlich mit den Fäusten gespielt wurde, honorierten die Zuhörer mit einem enthusiastischen Applaus. Dahingegen verzauberte Annabel Fischer aus der 10b das Publikum mit dem melodischen Klavierstück „The Irish Washerwoman“. Auch das Akkordeon war dieses Jahr wieder vertreten: Lea Malcher aus der 8b, Martha Kloss 12a und Manja Ederdt 11b präsentierten das aus Mexiko stammende Stück „Besame Mucho“. Das Weihnachtsprogramm zeigte allerdings auch, wie man drei ganz unterschiedliche Instrumente miteinander vereint. Paul Gerling an der Flöte, Rieke Prüßing mit der Violine und Tobias Müller an der Gitarre musizierten als Trio zum irischen Stück „King of Fairies“. Von dieser qualitativ überzeugenden, musikalisch Vielfalt begeistert und inspiriert, durften zum Abschluss des Programms auch das Publikum mit einsteigen, als der Schulchor zum gemeinsamen Singen des traditionellen Weihnachtsliedes „Oh, du Fröhliche“ aufrief. Vom weihnachtlichen Geist erfüllt konnten die Zuschauer sodann in die Adventszeit starten.

 

 

Autor: Max Zawadzki

05. Dezember 2017 · Kommentare deaktiviert für Mission horizons – wir wollen dabei sein · Kategorien: Allgemein

 

Mission horizons ist den meisten Lesern sicherlich unbekannt. Das wird sich in den kommenden Wochen und Monaten ändern. Horizons ist der Name des erneuten Fluges von Alexander Gerst  mit der ISS. Schon am Ende des letzten Schuljahres berieten die Lehrer in der Fachkonferenz Physik/Informatik/Astronomie über die ersten Grundgedanken der Einbindung dieser Thematik in das schulische Geschehen und den Unterricht.
Ein Schüler des FFG hatte bereits 2014 das Glück mit Alexander Gerst  auf der ISS während eines Überfluges direkt per Funkkontakt zu kommunizieren. Für unseren damaligen Schüler, Alexander Schengber, ein unvergessliches Erlebnis.
Die Fachlehrer haben in den Ferien ihre Hausaufgaben erledigt und das didaktisch-methodische Konzept für die erneute Gerstmission liegt vor. Für einen Direktkontakt von Schülern mit den Crewmitgliedern der ISS ist eine Bewerbung bei ARISS (Amateur Radio on the International Space Station (ARISS) erforderlich.
Der europäische Manager solcher Kontakte Francesco de Paolis hat den 38-seitigen Antrag aus dem Friedrich-Franz-Gymnasium termingerecht erhalten. Diese Livekontakte sind europaweit sehr begehrt. Wir hoffen mit unserem didaktischen Konzept zu punkten und dabei sein zu dürfen.

Roland Seidel

 

04. Dezember 2017 · Kommentare deaktiviert für 57. Mathematik Olympiade · Kategorien: Allgemein

Unsere Schule hat erfolgreich an der 57. Mathematik Olympiade teilgenommen.

Die Ergebnisse seht ihr hier . . .

57. Mathematikolympiade Regionalrunde

 Auswertung der Ergebnisse: 

7. Klasse: 1. Platz Henrich Kopp 7c

               2. Platz Henry Lenth 7a

                   3. Platz Sophia Sander 7b

             3. Platz Lucius Purr 7a

           8. Klasse: 1. Platz Franziska-Lina Lietz 8b

               1. Platz Frauke Lahl 8d

                2. Platz Nele Brasch 8b

               3. Platz Felix Grimm 8d

    9. Klasse: 1. Platz Lucas Reimann 9a

                      2. Platz Paul Redelstorff 9b

                3. Platz Paul Richter 9a

           10. Klasse: 1. Platz Annabel Fischer       10b

                         2. Platz Moritz Hochmuth 10c

Wir gratulieren herzlich allen Preisträgern!

______________________

i.A. Herr Volk

 

04. Dezember 2017 · Kommentare deaktiviert für Weihnachtsprogramm 2017 · Kategorien: Allgemein

Hier seht ihr einige Impressionen von unserem diesjährigen Weihnachtsprogramm . . .

   

20. November 2017 · Kommentare deaktiviert für FFG Informationsveranstaltung · Kategorien: Allgemein

Eltern von Schülerinnen und Schülern, die gegenwärtig an den Regionalen Schulen die sechste Klasse besuchen, sind am Dienstag, den 5. Dezember 2017 herzlich in das Friedrich-Franz-Gymnasium Parchim eingeladen. Die Schulleitung und die Lehrerinnen und Lehrer des Gymnasiums bieten mit einer speziell auf diese Situation abgestimmten Informationsveranstaltung den Eltern die Gelegenheit, neben den Besonderheiten der Schule auch Anmeldeformalitäten zu klären und Fragen zur Arbeitsweise in der Jahrgangsstufe 7 zu beantworten. Darüber hinaus wird die anstehende Fächerwahl eine tragende Rolle spielen. Fachlehrer werden die Fächer Französisch bzw. Russisch sowie evangelische Religion und Philosophie vorstellen und vielleicht so manchem Unentschlossenen die Auswahl ein wenig erleichtern. Die Veranstaltung beginnt um 19:00 Uhr im Atrium der Schule.

Zusätzlich findet am Samstag, den 6. Januar 2018, der „Tag der offenen Tür“ statt, bei dem traditionell einige Überraschungen – vor allem für die zukünftigen Siebtklässler, aber auch für Eltern – bereit gehalten werden. Ein Besuch lohnt sich auch hier.

 

Autor: Max Zawadzki

06. November 2017 · Kommentare deaktiviert für Absolvententreffen 2017 · Kategorien: Allgemein

Am Martinimarktsamstag nutzten viele ehemalige Schülerinnen und Schüler des Friedrich-Franz-Gymnasiums die Gelegenheit, ihre „alte“ Schule zu besuchen. In gemütlicher Runde saßen Ehemalige und Lehrer zusammen und tauschten sich über die neuesten Entwicklungen aus. Die Spannweite der Abschlussjahrgänge war breit und reichte von Absolventen des Jahres 2017 bis zum Jahrgang 1968 zurück. Helmut Rakow, der den Jahrgang 1968 vertrat, feiert nächstes Jahr sein „Goldenes Abitur“. Einige Schüler, wie Anh Le zieht es dauerhaft an die Institution Schule zurück: Nach einem absolvierten Lehramtsstudium an der Universität Rostock bereitet sie sich nun auf den Vorbereitungsdienst der Lehrerausbildung vor.

Autor: Max Zawadzki